Nach Familienrezept: Dirk Verpoorten launcht HirschRudel Kräuterlikör

Im Mai fällt der Startschuss für den Verkauf der ersten Flaschen des HirschRudel Kräuterlikörs. Der Spirituosenhersteller Dirk Verpoorten belebt mit dem Kräuterlikör eine Rezept seiner im Jahr 1968 verstorbenen Großmutter Elly Verpoorten wieder. Den Marktstart gefährdete zuletzt eine Widerspruchsklage der Mast-Jägermeister SE, die beim HirschRudel eine Verwechslung mit ihrem Jägermeister und dessen Bildzeichen Hirsch befürchtete. Eine Abteilung des Harmonisierungsamtes für den Binnenmarkt entschied schließlich zugunsten der neuen Marke. „Endlich steht dieser Spezialität nach einem Originalrezept meiner Oma nichts mehr im Wege“, freut sich Dirk Verpoorten.

Dirk Verpoorten launcht HirschRudel Kräuterlikör nach Familienrezept
Bild: Seven-Spirits
HirschRudel Kräuterlikör
Dirk Verpoorten launcht HirschRudel Kräuterlikör nach Familienrezept
Bild: Seven-Spirits
Elly Verpoorten

Die 1900 in Berlin geborene Elly Verpoorten ging als Kind häufig in den Wald, um Kräuter zu sammeln. Im Jahr 1907 entdeckte sie ein Rudel Feisthirsche, das am Rande einer Schneise Kräuter fraß. Daraufhin besuchte Elly das Rudel häufiger, zur Erinnerung sammelte sowie presste sie die Kräuter in ein Album. Mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs zog Elly von Berlin nach Straubing. Anlässlich eines Familienjubiläums kreierte sie einen Kräuterlikör, für dessen Namen und Zutaten das Album aus ihren Kindertagen als Vorlage diente. Insgesamt 31 Kräuter kommen im HirschRudel Kräuterlikör zusammen, darunter Liebstöckelwurzel, Enzian, Baldrianwurzel, Tausendgüldenkraut, Angelikawurzel, Koriander und Ehrenpreiskraut. Bei einem weiteren Umzug, dieses Mal nach Bonn, gerät das Album einschließlich des Rezepts in Vergessenheit. Erst Jahre später findet ihr Enkel, Dirk Verpoorten, die Aufzeichnungen im Nachlass wieder und kommt auf den Geschmack.

In der Nase sei der Kräuterlikör warm und angenehm mit Spuren von Kaffee, dunkler Schokolade, Anis und Karamell. Am Gaumen sollen sich kräftige, runde Noten von Vanille, Schokolade und Anis entfalten, welche in einer malzigen, von Gewürzspuren abgerundeten Süße enden. Der Abgang vermittele ein Aroma von einem süßen Karamelldessert und gerösteten Nüssen.

Ab diesem Monat beginnt der Verkauf des von Hand und in Kleinstmengen abgefüllten HirschRudel. Der 35-prozentige Kräuterlikör kommt in 0,5-l-Flaschen mit kleinem Infoheft und auffälligem Naturkorken, den ein in eine Zinnplatte geprägter Hirsch ziert. Eine Preisangabe liegt uns nicht vor.

Quelle: Seven-Spirits

Preisvergleich
HirschRudel Kräuterlikör (1 x 0,5 l)
Preis: € 24,90 (€ 49,80 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 24,90 (€ 49,80 / l)
Versand: € 5,90
Preis: € 26,99 (€ 53,98 / l)
Versand: € 5,90
Preis: € 28,11 (€ 56,22 / l)
Versand: € 5,99
Preis: € 30,90 (€ 61,80 / l)
Versand: € 6,95
Preis: € 30,90 (€ 61,80 / l)
Versand: k.A.
Stand 15. Juli 2024 03:34 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.