Test: Fifty Pounds Gin

Inspiration für die Namensgebung des Fifty Pounds Gins bot der im Jahr 1736 verabschiedete „Gin Act“, mittels dem der englische König Georg II. von den heimischen Destillen einmalig 50 Pfund für eine Brennlizenz für Gin forderte. Aus eben dieser Zeit soll auch die Rezeptur stammen, nach der der im Jahr 2010 eingeführte London Dry Gin von Thames Distillers direkt in London hergestellt wird. Die Basis bildet ein vierfach destillierter Getreidealkohol. Für mindestens zwei Tage ruhen die insgesamt elf Botanicals im Alkohol, ehe der erneuten Destillation in einer hundert Jahre alten John-Dore-Brennblase. Zu den dabei verarbeiteten