Ryekorn im Test: Mit Roggen zum Hochgenuss

Hinter dem im Sommer 2018 gelaunchten Ryekorn steckt der Gründer Benjamin Krapp mit seinem in Hamburg ansässigen Unternehmen EastAlsterCompany. Der Korn wird in der seit 1868 in Hamburg-Bergedorf ansässigen Spirituosenmanufaktur Heinr. von Have ausschließlich aus Roggen gewonnen. Dabei soll nach eigenen Angaben durchgehend auf Handarbeit gesetzt werden. Auf den Brennvorgang folgt eine Harmonisierungsphase in alten Tonkrügen über eine nicht genannte Dauer. In die Flasche gelangt der Korn mit einem Alkoholvolumen von 32 Prozent. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Ryekorn-Übersichtsseite zu finden.

Ryekorn Glas und Flasche
Ryekorn

Optik / Flasche

Abgefüllt wird der klare Ryekorn in eine moderne, handliche Weißglasflasche. Der zylindrische Körper fällt recht breit und kompakt aus. Der ebenfalls recht breite und durchaus auch massive Boden ermöglicht einen sicheren Stand. Am Ende führen flach angewinkelte Schultern zu einem eher kurzen Hals, der in eine etwas breiter ausfallende Lippe mündet.
Beim Verschluss handelt es sich um einen Kunstkorken, der an einem Holzgriff befestigt ist.
Die Flasche ziert rundherum ein transparentes Etikett mit schwarzem Aufdruck. Die Vorderseite zeigt den Markenschriftzug, darunter und fast vollständig um die Flasche werden fallende Roggensamen sowie ein schwarzes Band abgebildet. Die Rückseite liefert einen Infotext zu Korn allgemein sowie zur Herstellung in zwei verschiedenen Sprachen.

Galerie
Ryekorn Vorderseite
Vorderseite
Ryekorn Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Ryekorn Rückseite
Rückseite
Ryekorn Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Ryekorn Verschluss
Verschluss
Ryekorn Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Äußerst mild, leicht und dezent süß entfaltet sich der Geruch des Ryekorn. Neben feinen Getreidenoten erreichen Nuancen von Buttergebäck, ein Touch Vanille sowie etwas Frucht nach Birne die Nase. Im Hintergrund lässt sich ein Hauch würzigen Kardamoms erkennen.
Im Mund erweist sich der Korn als sehr weich und zugleich kräftig. Zunächst prägt den Geschmack ein intensives und doch recht feines Aroma von Getreide, gepaart mit einem Hauch Anis. Es folgen die mittelkräftig ausgeprägten Töne von süßlicher Vanille und Mandeln.
Der milde und recht lange Nachhall ist noch recht intensiv und zudem fruchtig mit einem Hauch von Zitrone und Birne. Zum Schluss übernehmen wieder die Nuancen von Getreide und Mandeln.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Am besten kommt das Geschmacksprofil des Ryekorn pur und bei Zimmertemperatur zur Geltung. Bei einer zu intensiven Kühlung oder der Hinzugabe von Eiswürfeln können sich die subtilen Aromen nur bedingt ungestört entfalten.
Außerdem kann der Korn auch als Basis für Longdrinks und Cocktails herhalten. Ein Auswahl hält die Website von Ryekorn parat. Unter den Empfehlungen befindet sich der „Planters Korn“.

Fazit

4,0

Ryekorn Wertung
Der Ryekorn von EastAlsterCompany aus Hamburg entsteht in der traditionsreichen Spirituosenmanufaktur Heinr. von Have. Den Genießer erwartet ein durchaus komplexer und kräftiger Korn, der durch seine alkoholische Milde und Reinheit hoch punkten kann. Sowohl Geruch als auch Geschmack zeigen sich recht vielschichtig und abwechslungsreich. Schließlich weiß auch der Abgang durch Kraft, Länge und Vielfalt zu gefallen. Genießen kann man den Korn pur bei Zimmertemperatur oder in Form von Drinks. Die Flasche kann durch ein modernes, hochwertiges und handliches Design punkten. Zu guter Letzt bleibt noch der Preis: die 0,5-l-Flasche des Ryekorn wechselt für einen angemessenen Preis von rund 25 Euro den Besitzer. Übrigens geht mit jedem verkauften Exemplar 1 Euro an „Brot für die Welt“.

Preisvergleich

Ryekorn (1 x 0,5 l)
Conalco Preis: € 20,12
(€ 40,24 / l)
Shipping: € 5,29
Zum Shop1
eBay Preis: € 22,90
(€ 45,80 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Stand 16. April 2021 04:53 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.