In drei Varianten: Feinbrennerei Sasse präsentiert Nju Korn

Nju Korn heißt die neue Kreation der Feinbrennerei in Schöppingen im Münsterland. Der auch bei der Destille Berlin 2018 vorgestellte Kornbrand wird in den drei Varianten „mild“, „fruchtig“ und „wuchtig“ in erster Linie für die Bar angeboten. Jeder der drei Stile entsteht in einer anderen Brennapparatur und kommt mit einem Alkoholvolumen von 45 Prozent in Flaschen.

In einer hohen Kolonnendestille – intern „Great Column“ genannt – wird der Sasse Nju Korn mild von Craft Distiller Hendrik Viefhues hergestellt, was für sanfte Getreidenoten mit leichten sowie fruchtigen Anklängen und einer besonderen Reinheit sorgen soll. Der Destillateur empfiehlt den Genuss vergleichbar einem Wodka.

Sasse Nju Korn mild
Bild: Feinbrennerei Sasse

Den Sasse Nju Korn fruchtig stellt Rüdiger Sasse, Inhaber der Feinbrennerei Sasse, persönlich in einer Brennapparatur der Kupferschmiede Becker her. Aus der „Genialer Becker“ getauften Anlage soll ein Kornbrand mit fruchtigem Aromaspektrum und feinen Noten von roten Beeren, Mandarinen und frisch gebackenem Brot kommen. Laut Rüdiger Sasse könne man diese Variante in einer Vielzahl von neuen und klassischen Cocktails einsetzen.

Sasse Nju Korn fruchtig
Bild: Feinbrennerei Sasse

Björn Bochinski, seines Zeichens Bartender und Korn Ambassador, brennt den Sasse Nju Korn wuchtig in einer „CC6“ genannten Destille. Der darin gewonnene Kornbrand sei naturbelassen und ursprünglich mit fruchtigen Getreidenoten, die an ein frisches Sauerteigbrot mit stark gerösteter Kruste erinnern und auf Kakaobohnen, leichte Zitrusnoten und Torfrauch treffen sollen. Das Geschmacksprofil erinnere an Mezcal oder Scotch Whisky.

Sasse Nju Korn wuchtig
Bild: Feinbrennerei Sasse

„In Zeiten, in denen das Label ‚Craft‘ von sehr vielen Marken benutzt wird, denken wir, dass Korn von Grund auf neu gedacht werden muss“, sagt Rüdiger Sasse, Inhaber der Feinbrennerei Sasse, über den neuen Nju Korn. „Heute haben die Menschen verstanden, dass Korn etwas richtig Gutes sein kann, wenn er denn mit Herz und Hand gemacht wird.“

Entwickelt wurde der Sasse Nju Korn speziell für die Barszene. Am 2. Mai startet der Verkauf für den Endkunden für 29,95 Euro je Variante und 0,7-l-Flasche.

Quelle: Feinbrennerei Sasse

Preisvergleich
Sasse Nju Korn wuchtig (1 x 0,7 l)
Preis: € 27,45 (€ 39,21 / l)
Versand: € 6,95
Stand 22. Juli 2024 19:16 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.