Rum trifft Frucht: Punch-House startet mit drei Flavoured Rums

Das Start-up Punch-House will der legendären Londoner Bar „Punch-House“, die von 1731 bis 1867 bestand, mit drei Flavoured Spirits auf Rum-Basis erinnern. Das Trio setzt sich zusammen aus dem Punch-House Seville Orange, dem Punch-House King’s Pineapple und dem Punch-House Marasca Cherry. Allesamt basieren auf bis zu fünf Jahre gereiften Melasse-Rums aus den Pot Stills und Column Stills namentlich nicht genannter Brennereien auf Barbados und Jamaika. Hinzu stoßen Mazerate und Destillate aus echten Früchten. Mit der Herstellung beauftragt ist Torino Distillati in Moncalieri in der italienischen Region Piemont.

Der Punch-House Seville Orange gilt als Hommage an James Ashley, dem Gründer der Bar „Punch-House“, der einst eine Belohnung für die Rückgabe seines gestohlenen silbernen Orangensiebs ausgelobt haben soll. Ferner soll Ashley selbst einen Punsch aus Rum und Bitterorangen gereicht haben. Daran angelehnt, reicht Torino Distillati die Rum-Basis sowohl einem Destillat als auch einem Mazerat aus Bitterorangen an. Unklar ist, ob auch gesüßt wird. Das Abfüllen geschieht mit einem Alkoholvolumen von 40 Prozent und zusammen mit Farbstoff.

Punch-House Seville Orange
Bild: Punch-House

Mit dem Punch-House King’s Pineapple soll Mrs. Gaywood, einer Bartenderin des „Punch-House“, gedacht werden. Außerdem will das Start-up daran erinnern, dass eine Ananas einst etwa 5000 Britische Pfund kostete und damit den Königen vorbehalten war. Für die Spirituose trifft die Rum-Basis auf ein Destillat aus Ananas und Kokosnuss sowie ein Mazerat aus Ananas. Bezüglich einer etwaigen Süßung ist nichts bekannt. Abgefüllt wird mit einem Alkoholgehalt von 40 Prozent und zusammen mit Farbstoff.

Punch-House King's Pineapple
Bild: Punch-House

Hinter dem Punch-House Marasca Cherry steckt eine Hommage an Charles Dickens, der ein Liebhaber von Punsch und Kirschpudding gewesen sein soll. Das „Punch-House“ erwähnte der Schriftsteller in seinem Buch „Ligle Dorrit“. Im Fall der Spirituose kombiniert Torino Distillati die Rum-Basis mit einem Destillat aus Maraska-Kirschen und Himbeeren sowie einem Mazerat aus Maraska-Kirschen. Im Dunkeln verbleibt, ob mit Zucker gearbeitet wird. In die Flasche geht es mit einem Alkoholgehalt von 40 Prozent und unter Zugabe von Farbstoff.

Punch-House Marasca Cherry
Bild: Punch-House

Seit November sind die drei auf Rum-basierenden Flavoured Spirits des Start-ups Punch-House im deutschen Fachhandel verfügbar. Je Sorte und 0,7-l-Flasche liegt der empfohlene Preis bei 28,50 Euro.

Quelle: thebrandbuilder

Preisvergleich
Punch-House King’s Pineapple (1 x 0,7 l)
Preis: € 32,50 (€ 46,43 / l)
Versand: k.A.
Stand 21. Februar 2024 07:13 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.