News: O’Donnell Moonshine – Auslieferung des deutschen Kornbrands gestartet

Gestern fiel der Startschuss für einen neuen deutschen Kornbrand. Der O’Donnell Moonshine getaufte Kornbrand verfügt über einen Alkoholgehalt von 38 Prozent, lagert zwei Jahre im Fass und soll nach dem Berliner Gründer August Ullrich das Schattendasein von deutschen Kornbränden beenden. „Wir bringen Korngetränke in einem Design und einer Qualität auf den Markt, die diesem Traditionsalkohol gerecht werden“, sagt August Ullrich, Gründer von O’Donnell Moonshine. „Dabei knüpfen wir an eine spannende Geschichte an.“

O'Donnell Moonshine - Auslieferung des deutschen Kornbrands gestartet
Bild: O’Donnell Moonshine
O’Donnell Moonshine – Auslieferung des deutschen Kornbrands gestartet.

Moonshine wird in den USA der nachts illegal gebrannte Alkohol genannt. Von der Prohibition bis heute wird in den vergessenen Winkeln der „Appalachian Mountains“ nach altbewährten Rezepten Moonshine destilliert – inzwischen auch in zugelassenen Brennereien nach den höchsten Standards. „Moonshine erlebt gerade eine Renaissance in den USA, weil er das aufregende und unverfälschte Leben einer früheren Epoche repräsentiert“, ergänzt Ullrich.

Traditionell wird Moonshine in Einmachgläser, englisch „Mason jars“, abgefüllt, da diese in der amerikanischen Agrarwirtschaft von damals unauffällig in großen Mengen eingekauft werden konnten. So ist auch der O’Donnell Moonshine in 0,7-l-Einmachgläsern erhältlich. „Die Gläser sind für uns auch ein Symbol für die Einfachheit und Reinheit ihres Inhaltes. Die Qualität des Getränks steht im Vordergrund“, erklärt August Ullrich und verweist auf die althergebrachte Herstellungsmethode ohne Nachfärbung und Zusätze.

Während von August Ullrich die Idee stammt, ist es die Gebr. Sünner GmbH & Co. KG Brauerei und Brennerei in Köln, die den O’Donnell Moonshine mit ihrer seit 1830 praktizierten traditionellen Brau- und Brennkunst herstellt. In Kürze sollen noch die beiden Geschmacksrichtungen „Bratapfel“ und „Wilde Erdbeere“ folgen.

O’Donnell Moonshine ist ab sofort über den Online-Shop von O’Donnell, ausgewählte Händler sowie Bars erhältlich. Der Preis für das 0,7-l-Einmachglas beträgt circa 20 Euro zuzüglich Versand.

Die Inspiration für den Namen „O’Donnell“ erhielt Ullrich im Übrigen von der Chicagoer South Side O’Donnell Gang unter Edward „Spike“ O’Donnell aus der Zeit der amerikanischen Prohibition von 1919 bis 1933. Die O’Donnells betrieben den illegalen Alkoholvertrieb im großen Stil und lieferten sich jahrelange Kriege mit konkurrierenden Gangs.

Quelle: O’Donnell Moonshine

Preisvergleich
O’Donnell Moonshine (1 x 0,7 l)
Dieses Produkt ist nicht verfügbar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen