News: Adnams Whisky neu bei Vertrieb Sierra Madre

Der in Hagen ansässige Vertrieb Sierra Madre startet mit Adnams Whisky in das Jahr 2018. Die in 2010 neben der Adnams Brewery im englischen Southwold errichtete Adnams Copper House Distillery stellt derzeit drei verschiedene Whiskys her: den Adnams Rye Whisky, den Adnams Single Malt Whisky sowie den Adnams Triple Malt Whisky. Alle werden langsam mit der seit 1943 in der Brauerei verwendeten Hefekultur fermentiert und über Kupfer destilliert.

Für den Adnams Rye Whisky setzt die Brennerei auf eine Getreidemischung, die 75 Prozent gemälzten Roggen einer eigenen Farm beim nahen Dorf Reydon enthält. Die verbleibenden 25 Prozent sind Gerste. Nach der Destillation verbringt der Whisky mindestens fünf Jahre in mittelstark ausgebrannten Fässern aus französischer Eiche. Das Abfüllen in Flaschen geschieht mit einem Alkoholvolumen von 47 Prozent und ohne Kältefiltration. John McCarthy, Adnams Head Distiller, beschreibt die Qualität wie folgt: „Angenehme Aromen von warmer Vanille, Rosinenpudding und schwarzen Pfefferkörnern, mit einem weichen, reichhaltigen und würzigen Geschmack.“

Adnams Rye Malt Whisky
Bild: Sierra Madre

Der Adnams Single Malt Whisky wird ausschließlich aus Gerstenmalz aus East Anglia gewonnen. Auf die Destillation in Small Batches folgt die rund vierjährige Reifung in mittelstark ausgebrannten Fässer aus französischer Eiche. Mit einem Alkoholvolumen von 40 Prozent und unter Einsatz der Kältefiltration erfolgt die Flaschenabfüllung. John McCarthy, Adnams Head Distiller, sagt zum Ergebnis: „Aprikose und Beeren gesellen sich an der Nase zu herzhafter Würze und einem delikaten, mineralischen Beiklang. Ein angenehmes Mundgefühl wird durch Noten von dünnflüssigem Honig und Gewürzen ergänzt und leitet in ein warmes Finish über, das Lust auf mehr macht.“

Adnams Single Malt Whisky
Bild: Sierra Madre

Eine Maische aus drei gemälzten Getreidesorten bildet die Basis für den Adnams Triple Malt Whisky. 60 Prozent Weizen treffen auf 30 Prozent Gerste und zehn Prozent Hafer. Im Anschluss an den Brennvorgang darf der Whisky für eine nicht genannte Reifezeit in mittelstark ausgebrannte Fässer aus amerikanischer Eiche. Unfiltriert und mit einer Alkoholstärke von 47 Prozent gelangt der Whisky in Flaschen. John McCarthy, Adnams Head Distiller, zu den Tasting-Notes: „In neuen Fässern aus amerikanischer Weißeiche gereift, um eine ausdrucksstarke, intensive Mischung aus Kokos und Schokolade zu erhalten. Das Aroma gibt sich komplex mit Gewürzen, Kokosnuss und getoasteter Eiche, Zitrusfrucht und süßem Honig.“

Adnams Triple Malt Whisky
Bild: Sierra Madre

Zu haben sind die Whiskys von Adnams im gut sortierten Fachhandel. Der empfohlene Preis liegt für die 0,7-l-Flasche des Adnams Rye Whiskys bei 54,95 Euro. Zeitgleich wechseln die 0,7-l-Flaschen des Adnams Single Malt Whiskys und des Adnams Triple Malt Whiskys für 39,95 Euro respektive 49,95 Euro.

Quelle: Sierra Madre