Neuvorstellung: Gin Luum bekommt mit Sloe Luum erstmals Gesellschaft

Nach gut sechs Jahren am Markt bekommt der Gin Luum mit dem Sloe Luum erstmals Gesellschaft. Ihren neuen Sloe Gin beziehungsweise Schlehenlikör lassen die drei Gründer aus Münster auf Grundlage ihres originalen London Dry Gins herstellen. Die mit der Herstellung betraute Brennerei Hubertus Vallendar in Kail in Rheinland-Pfalz gibt dafür Schlehenbeeren in den aus sieben Botanicals wie Wacholderbeeren, Koriandersamen und Angelikawurzel gewonnenen Gin. Nach der Mazeration über einen unbekannten Zeitraum erfolgen die obligatorische Süßung und das Einstellen des Alkoholvolumens bei 30 Prozent. Ob es zu einer Färbung kommt, ist nicht klar. Die Herstellung einschließlich des Abfüllens in Flaschen soll maßgeblich in Handarbeit und in kleinen Mengen stattfinden.

Sloe Luum
Bild: Luum
Sloe Luum
Bild: Luum

Laut offizieller Verkostungsnotiz sind in der Nase die Wacholder- und Schlehenaromen dominant, ergänzt von Noten von Kardamom, Trockenpflaume, Marsala, frischen Früchten und Pfeffer. Geschmacklich eine ausgewogene Balance zwischen süßen Mandelnoten und der typischen Gin Luum Zitrusnote, ölig und spritzig zugleich mit mittelschwerem Körper – Trockenpflaume, Wacholder und leichter Koriandernote. Ein herb-süßer Nachklang mit dominanter Schlehe und Nuancen von Nuss, Trockenpflaume und Wacholder.

Der Sloe Luum ist ab sofort im ausgewählten Handel verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung wird mit 34,90 Euro für die 0,5-l-Flasche angegeben.

Quelle: Luum

Preisvergleich

Gin Luum (1 x 0,5 l)
myspirits.eu Preis: € 31,75
(€ 63,50 / l)
Versand: € 4,90
Zum Shop1
Stand 29. September 2022 04:32 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.