Test: Miró Vermut Blanco

Seit dem Frühling 2018 wird der Miró Vermut Blanco als Bestandteil einer vierteiligen Range offiziell in Deutschland angeboten. Der liebliche, weiße Vermouth stammt vom Unternehmen Emilio Miró Salvat, das im Jahr 1957 in Reus nahe der katalanischen Stadt Tarragona die Produktion aufnahm. Die Herstellung dieses „Vermut de Reus“ erfolgt nach einer weitgehend geheimen Rezeptur, von der sowohl die Merkmale der Weine als auch die Auswahl der Kräuter – abgesehen von Wermutkraut und auch Wacholderbeeren – nicht bekannt sind. Genannt wird der Restzuckergehalt von 115 g/l. Das Abfüllen in Flaschen geschieht mit einem Alkoholvolumen von 15 Prozent. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Vermut-Miró-Übersichtsseite zu finden.

Miró Vermut Blanco Glas und Flasche
Miró Vermut Blanco

Optik / Flasche

Der hell-goldfarbene Miró Vermut Blanco wird in einer großen Flasche aus olivgrünem Glas angeboten. Der zylindrische Körper erinnert an eine Weinflasche, die oberhalb des Bodens leicht tailliert ist und unhandlich groß ausfällt. Der kreisrunde Boden ermöglicht einen sicheren Stand. Die steilen Schultern führen zum eher kurzen Hals, umgeben von einer silberfarbenen Metallbanderole.
Als Verschluss dient ein ebenfalls silberfarbener Drehmechanismus, auf dem der Markenschriftzug zu sehen ist.
Ein recht modernes, fünfseitiges Label in Weiß nimmt die Vorderseite ein. Im Mittelpunkt steht der schwarze Markenschriftzug und darunter die blau glänzend hinterlegte Qualitätsbezeichnung „Blanco“. Dies umrahmen die Zeichnungen vereinzelter Kräuter. Unterhalb des Hauptlabels befinden sich ein paar Reliefprägungen im Glas: einerseits der Herkunftsbezeichnung, andererseits des Markenschriftzugs.
Die Rückseite ziert ein kleines, weißes Etikett mit einer kurzen Beschreibung des Vermouth.

Galerie
Miró Vermut Blanco Vorderseite
Vorderseite
Miró Vermut Blanco Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Miró Vermut Blanco Rückseite
Rückseite
Miró Vermut Blanco Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Miró Vermut Blanco Verschluss
Verschluss
Miró Vermut Blanco Hals
Hals

Geruch / Geschmack

In der Nase präsentiert sich der Miró Vermut Blanco recht fein und zugleich kräftig mit einer doch leichten Süße. Neben den mittelprächtig ausgeprägten Noten von Wermutkraut und Kreuzkümmel sind die von fruchtig frischen Trauben, Minze sowie Früchten wie Aprikose und Pfirsich zu erkennen. Insgesamt prägt den Geruch vor allem die Weinbasis. Eine alkoholische Note ist nicht vorhanden.
Geschmacklich besitzt der Vermouth eine angenehme Süße, die allem voran mit dem Aroma von Trauben einhergeht. Untergeordnet können sich auch ein paar Nuancen von Kräutern wie Wermut und Früchten wie Aprikosen sowie Pfirsichen entfalten.
Im mittellangen Nachhall bleiben eine leichte Süße sowie die Noten von Wein, etwas Wermut, dezentem Wacholder und Früchten erhalten.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Verwendung findet der Miró Vermut Blanco in dem ein oder anderen Drink. Im Zuge des aufgekommenen Highball-Trends wird ein lieblicher, weißer Vermouth vor allem in Form eines „Vermouth Tonic“ genossen.
Doch auch der Purgenuss ist denkbar. Eine allzu komplexe Aromatik sollte der Genießer jedoch nicht erwarten.

Fazit

3,0

Miró Vermut Blanco Wertung
Der Miró Vermut Blanco des katalanischen Unternehmens Emilio Miró Salvat zählt zu den lieblichen, weißen Vermouth. Dieser vermittelt sowohl in der Nase als auch im Mund eine angenehme Süße, vor allem nach Wein und Früchten. Dabei machen sich eine ordentliche Kraft und deutliche Milde bemerkbar. Doch Kräuter wie Wermut halten sich zurück oder fehlen zeitweilig komplett. Genießen lässt sich der Vermouth als Zutat in Drinks und unter Umständen auch als Aperitif. Das auffällig moderne Design kann durch eine hochwertige Verarbeitung, aber nicht in puncto Handling punkten. Erhältlich ist der Miró Vermut Blanco für einen angemessenen Preis von rund 10 Euro je 0,7-l-Flasche.

Preisvergleich

Miró Vermut Blanco (1 x 0,7 l)
Amazon Preis: € 16,43
Versand: n. a.
Zum Shop*
*Alle Angaben ohne Gewähr.